Wer Bekommt Wohngeld Stuttgart?

Wann gibt es Wohngeld?

Wie viel Einkommen darf ich haben um Wohngeld zu bekommen? Die monatliche Einkommensgrenze in Mietstufe I liegt für einen 1-Personen-Haushalt bei 961 Euro. Bei einem 2-Personen-Haushalt liegt sie bei 1.314 Euro und bei einem 3-Personen-Haushalt bei 1.605 Euro.

Wo muss ich in Stuttgart Wohngeld beantragen?

Bitte rufen Sie vorher an: +49 711 216−60809 Allgemeine Verwaltung / Bürgerinfo, Bürgerservice Soziale Leistungen/Grundsicherung, Wohngeld, Rentenstelle. +49 711 216−60803, 216−60795, 216−60798 Standesamt.

Was braucht man alles um Wohngeld zu beantragen?

Wohngeld beantragen: Erforderliche Unterlagen und Nachweise

  1. der ausgefüllte Antrag auf Wohngeld (Mietzuschuss (Mieter) oder Lastenzuschuss (Eigentümer))
  2. Mietbescheinigung, auszufüllen vom Vermieter (mit Angabe über Größe sowie Baujahr des Wohnraums)
  3. Mietvertrag und Mietquittung.
  4. Personalausweis oder Reisepass.

Wer bekommt das Wohngeld?

Wohngeld kann jeder Bundesbürger beantragen, der über genügend Einkommen für die eigenen Lebenshaltungskosten verfügt (sog. Mindesteinkommen) – aber nicht ausreichend Einkommen erwirtschaftet, um auch seine Wohnkosten zu decken. Dabei können sowohl Mieter als auch Eigentümer einen Wohngeld Anspruch haben.

Wie hoch muss mein Einkommen sein für Wohngeld zu bekommen?

Das Mindesteinkommen berechnet sich aus dem Regelsatz, zu dem die Warmmiete inklusive Heizkosten sowie möglicher Mehrbedarf hinzugerechnet wird. Wenn ein Antragsteller nun 400 Euro Warmmiete inklusive Heizkosten bezahlt, liegt sein Mindesteinkommen bei 804 Euro.

You might be interested:  Often asked: Wie Komme Ich Nach Stuttgart?

Wo beantrage ich Wohngeld in Heilbronn?

Wohngeld muss beim Bürgermeisteramt des Wohnortes beantragt werden, dort gibt es auch die Antragsvordrucke.

Wer bekommt Bonuscard Stuttgart?

Anspruchsberechtigt für den Erhalt der Bonuscard + Kultur sind ausschließlich Personen, die mit ihrem Hauptwohnsitz in Stuttgart gemeldet sind und mindestens eine der folgenden Leistungen beziehen: Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, Zweites Buch (SGB II)

Wann bekommt man lastenzuschuss?

Anspruch auf den Lastenzuschuss haben unter anderem Eigentümer von Eigenheimen, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern und Kleinsiedlungen sowie Inhaber von Dauerwohnrechten und Erbbauberechtigte, die mit eigenem Einkommen den Lebensunterhalt sichern können, aber die Wohnkosten nicht allein aufbringen können.

Wird das Wohngeld 2021 erhöht?

Durchschnittlich wird die Wohngelderhöhung in 2021 circa 15 EUR im Monat betragen. Pro weiteres Mitglied im Haushalt können bis zu 3,60 EUR ergänzt werden.

Wie lange dauert es bis ich mein Wohngeld bekomme?

Ungefähr vier bis acht Wochen dauert die Bearbeitung üblicherweise. Vielerorts zieht es sich deutlich länger hin. Deutschlandweit summiert sich die Zahl der Bearbeitungsfälle in Wohngeldstellen Quartal für Quartal auf 300.000 bis 400.000.

Wer hat Recht auf wohnbeihilfe?

Mit der Wohnbeihilfe soll Menschen mit niedrigen Einkommen, insbesondere Familien mit Kindern, Studierenden und Lehrlingen, Alleinverdienerinnen und Alleinverdienern sowie Pensionistinnen und Pensionisten ein leistbares Wohnen ermöglicht werden.

Wie viel Wohngeld bekommt man mit 2 Kindern?

Familie mit zwei Kindern Zusätzlich wird Kindergeld für die beiden Kinder in Höhe von 368 Euro monatlich gezahlt. Bisher erhält die Familie ein Wohngeld von 98 Euro und Kinderzuschlag in Höhe von 280 Euro monatlich.

Ist Wohngeld gleich wie Sozialhilfe?

Wohngeld ist in Deutschland eine Sozialleistung nach dem Wohngeldgesetz (WoGG) für Bürger, die aufgrund ihres geringen Einkommens einen Zuschuss zur Miete (Mietzuschuss) oder zu den Kosten selbst genutzten Wohneigentums (Lastenzuschuss) erhalten.

Related posts

Leave a Comment