Wie Grüßt Man In Stuttgart?

Wie sagt man in Stuttgart Hallo?

Statt Guten Tag sagt der Schwabe sein Griaßgodd, mitunter sogar verkürzt zu s’Godd. Gilt der Gruß einer größeren Anzahl Personen, dann sagt man einfach Griaßgodd midanand.

Wie sagt man guten Tag in Stuttgart?

Kleine schwäbische Sprachschule

Hochdeutsch Schwäbisch
Guten Tag! Grissgodd!
Ich bin ein Stuttgarter I beh aus Schduagrd
Zugezogene Neubürger Reigschmeckte
Warum verstehen Sie mich nicht? Warom vrschdanda Sia mi net?

17 

Wie sagt man guten Morgen auf Schwäbisch?

Guten Morgen! Guada Morga! Guten Tag! Grißgodd!, (liebevoll) Grißgoddle!

In welchem Bundesland sagt man Grüß Gott?

Grüß Gott ist eine Begrüßung, seltener auch ein Abschiedsgruß im oberdeutschen Sprachraum, insbesondere in katholisch geprägten Ländern, aber auch im evangelischen Teil von Württemberg und Franken. Der Gruß ist mit einigen Varianten die häufigste Grußform in Teilen Süddeutschlands, Österreichs und Südtirols.

Wie sagt man hallo auf Schwäbisch?

Ob es Junge oder Alte sind, Schwäbisch oder Hochdeutsch sprechende, alle sagen nur noch, Hallo ‘. Die alten Grußformeln wie,Gudda morga’,,Mahlzeit’,,n’Aobed’ und vor allem das bis vor einiger Zeit weit verbreitete,Griassgott’ sind nur noch selten zu hören. In breitestem Schwäbisch.

You might be interested:  Quick Answer: Sieht Man In Pk 4 In Stuttgart Noch Was?

Wie geht’s auf Schwäbisch?

Wie gehts? Typische Antworten: “Ha no, mr läbd!” oder “S’gohd so!” oder “Ha no, mr muass hald!”

Wie sagt man guten Morgen in Baden Württemberg?

In Süddeutschland und Österreich ist heute noch Grüß Gott (dialektal meißt Griaß God) weit verbreitet, insbesondere in ländlichen Gegenden in formalen Situationen.

Wie sagt man auf Schwäbisch danke?

g’ Vorsilbe ge..
Gâutschl Schaukel
geâl, gäâl, gääl gelb
geâm’r gehen wir
Geezger Gänserich

33 

Wie spricht man in Ravensburg?

Dass die Verständigung da mitunter Schwierigkeiten bereiten kann, veranschaulicht das Beispiel der „Kartoffel“: In Rottenburg, Nagold oder Freudenstadt sagt man dazu „Grombira“, in Künzelsau heißen sie „Äbirn“, „Jardepfel“ in Balingen, Waldshuter nennen sie „Härdöpfel“ und in Ravensburg spricht man von „Bodabira“.

Wie verabschiedet man sich auf Schwäbisch?

Wenn sich zwei Menschen voneinander verabschieden, fallen in der Regel für jedermann verständliche Worte wie “Ciao” oder “Tschüß”. Das schwäbische “Adee” stößt in manchen Bundesländern bereits auf Abschreckung und Unverständnis.

Was sagt man auf Grüß Gott?

Das ist im Grunde genommen einfach zu beantworten. Es gibt hier keine Vorgabe oder Konvention. Im süddeutschen Raum hört man als Antwort meist ebenfalls ” Grüß Gott “, “Servus”, “Griaß di” oder “Pfiat di”.

Woher kommt der Spruch Grüß Gott?

1) zur Begrüßung -gelegentlich auch bei der Verabschiedung- verwendete Wortverbindung. Begriffsursprung: von grüß dich/Sie Gott in der ursprünglichen Bedeutung „möge dich Gott segnen“, von mittelhochdeutsch grüezen „grüßen, zuwenden, segnen“

Woher kommt das Sprichwort Grüß Gott?

[1] zur Begrüßung – gelegentlich auch bei der Verabschiedung – verwendete Wortverbindung. Herkunft: von grüß dich Gott in der ursprünglichen Bedeutung „möge dich Gott segnen“, von mittelhochdeutsch grüezen „ grüßen, zuwenden, segnen“

Related posts

Leave a Comment